· 

Hiroshima-Gedenktag in Hannover

Mahnmal Aegidienkirche
Mahnmal Aegidienkirche

Ein Zeichen gegen das Vergessen: Anlässlich des Atombombenabwurfs auf Hannovers Partnerstadt Hiroshima im Jahr 1945 lädt das Kulturbüro am 5. und 6. August wieder zu verschiedenen Gedenkveranstaltungen.

 

73 Jahre sind vergangen, seit die Atombomben die beiden japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki in Schutt und Asche legten. Am 6. August, dem Jahrestag des Atombombenabwurfes auf Hannovers Partnerstadt Hiroshima, wird der Opfer der Atombombe gedacht und mit dem Anschlagen der Friedensglocke das Versprechen erneuert, alles zu tun, damit Hiroshima und Nagasaki nicht wieder geschehen. Am Vorabend lädt das Hiroshima-Bündnis unter dem Leitsatz "Nie wieder Hiroshima" zu Gesprächen bei Kerzenschein in den Gedenkhain auf der Neuen Bult.

 

6. August 2018 - Mahnmal Aegidienkirche

08:00 - 08:15 Uhr: Gedenkfeier mit dem Anschlagen der Friedensglocke in der Aegidienkirche. Kranzniederlegung durch Bürgermeister Klaus Dieter Scholz und Superintendent Thomas Höflich

 

08:15 - 08:45 Uhr: Trauer-Teezeremonie mit Teemeisterin und Kulturbotschafterin der Stadt Hiroshima, Hiroyo Nakamoto.

 

Weitere Informationen unter: https://www.hannover.de/Veranstaltungskalender/Politik/Hiroshima-Tag

Download
Das gesamte Programm zum Hiroshima-Tag am 5. und 6. August 2018
Hiroshima-Tag2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 517.7 KB